Larp Schlösser, die man IT knacken kann

Die Idee für die Schlösser hat seinen Ursprung im Phönix Regelwerk und ist von dort aus abgeleitet. Dort werden Schlösser mittels einem kleinen Kasten und Murmeln dargestellt. Ein Freund von mir hat sich für den letzten Con ein geniales Prinzip ausgedacht, wie Schlösser auf dem Larp dargestellt werden können.

Real bespielbare Schlösser

Wer Phönix kennt (und wem sowas Spass macht), der weiß eventuell auch, wieviel Freude es machen kann, mit seinem Charakter Schlösser zu knacken, was wirklich äußerst spannend sein kann. Dabei ist es so, dass man das Schloss nicht fiktiv öffnent, sondern wirklich etwas erlebt, während man das Schloß aufknackt. Dieses Prinzip sollte etwas verebssert werden.

Spielspaß ohne Fertigkeit

Ansatzpunkt war, dass jeder an den Schlössern rumfummeln kann, ohne dass man unbedingt eine Fertigkeit benötigt…

Der Aufbau / Das Innenleben

Die eigentliche Idee: Im Schloß gibt es vier Scheiben, dort steht der Spieleffekt drauf, zum Beipsiel „Falle“ oder „Tür offen“.  Man kann mit dem Schlüssel / Dietrich also real versuchen, das Schloss zu knacken, indem man durch Drehen des Schlüssels eine Scheibe aus der Verankerung löst und diese dann unten am Schlosskasten „rausfällt“ und den Spieleffekt freigibt…

Larpschloss Mechanik und Innenleben
Das Innenleben des Schlosses

 

Befestigung der „Scheiben“

wie man auf dem nächsten Bild erkennen kann besteht der eigentliche Trick darin, dass die Scheiben mittels eines kleinen Magneten (aus dem Gizeh Zigaretten Papieren) oben gehalten werden. Die Scheiben kann man nun durch Drehen des Schlüssels lösen und eine Scheibe klappt runter.

Magneten
Funktionsweise Scheibenaufhängung

Auf dem Bild unten sieht man das Prinzip noch einmal von oben: Im Bild sind die Scheiben alle noch fest, drehen wir nun den Schlüssel fällt eine der Scheiben nach unten.

Ansicht von oben, Schlüsselprinzip
Blick in das Larpschloss

 

Das Spiel

Update: Version 2

Mittlerweile bauen wir schon die zweite Version des Schlosses. Ziel war es, dass Schloß insgesamt kleiner zu machen und die Schwierigkeit ein wenig zu erhöhen, indem wir „Zwischenstege“ eingeführt haben, das bedeutet, man kann ZWISCHEN zwei auslösenden Scheiben landen, was es dann noch ein wenig komplizierter macht, da muss man zumindest etwas „nachfühlen“… ;-)

Falls jemand das Schloß nachbauen will, freuen wir uns sehr und stellen das gerne auch im Larpboten vor!

DSC_5142

 

Artikel bewerten:
[Total: 1 Average: 5]